Produkte Wählen Sie eine Kategorie

Mehr als nur ein pH-Wert

Um unsere Gesundheit zu erhalten, verwendet unser Körper viele Steuersysteme, von denen das Säure-Basen-System ein sehr wichtiges ist.

Faktoren, die unser Säure-Basen-System beeinflussen, sind u.a. Ernährung, Stress, Medikamenteneinnahme, intensive körperliche Belastung und verschiedene Umweltfaktoren.

Ein zu hoher Säuregehalt im Körper kann dessen Funktion beeinträchtigen. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass unser Körper nicht über einen einzelnen optimalen pH-Wert verfügt. Jedes Organ, Gewebe und auch jede Körperflüssigkeit hat seinen eigenen optimalen und gesunden Wert.

Für das reibungslose und gesunde Funktionieren unseres Körpers ist es wichtig, den Säure-Basen-Haushalt in Balance zu halten. Die Messung Ihres pH-Wertes kann Ihnen dabei behilflich sein und Ihnen zeigen was zu tun ist.

Alka® pH-Teststreifen sind zur einfachen und unkomplizierten Messung von Flüssigkeiten entwickelt worden. So können Sie den pH-Wert Ihres Urins ganz einfach messen.

 

Ihren pH-Wert messen

Der pH-Wert unseres Urins, ist ein wichtiger Indikator für den Zustand unserer Gesundheit. Die Messung des Urin-pH-Wertes mittels Indikator-Messstreifen bietet eine einfache Möglichkeit, die aktuelle Stoffwechselsituation und die Situation des Säure-Basen-Haushalts unseres Körpers zu ermitteln.

Die pH-Skala reicht von 0–14, wobei der pH-Wert 7 neutral ist. Bei Werten welche kleiner als 7 sind spricht man von sauren pH-Werten, Werte über 7 sind dagegen basisch.

Der pH-Wert unseres Urins schwankt im Tagesverlauf zwischen 5,0 und 7,5 und ist u.a. abhängig von den Mahlzeiten. Der Morgenurin liegt meist im sauren Bereich, da der Körper nachts verstärkt saure Abfallstoffe ausscheidet. Nach einer Mahlzeit gibt es beim gesunden Menschen zur Einleitung der Verdauung eine Basenflut. Eine einmalige Messung würde daher kein richtiges Bild verschaffen.

Bei der ersten Messung legen Sie den Anfangswert fest. Danach verfolgen Sie die Veränderung Ihres Übersäuerungsgrads, indem Sie die Messung alle zwei Wochen wiederholen.

Optimale Messergebnisse bekommen

Legen Sie einen Testtag fest und trinken Sie am Vorabend nach 20 Uhr nur Wasser. Messen Sie dann an diesem Testtag den Säuregrad 3 Mal. Sie beginnen mit dem Messen Ihres Morgenurins, also des ersten Urins ab 6 Uhr.

Ideal ist es, morgens direkt den Morgenurin zu messen, danach um ca. 13 Uhr die 2. Messung durchzuführen und abends um ca. 20 Uhr die 3. Messung vorzunehmen.

Messung über den Urin

Tauchen Sie einen pH-Teststreifen für eine Sekunde in Ihren Morgenurin. Es ist wichtig, die Messung so schnell wie möglich durchzuführen, da der Säuregrad des Urins von der Reaktion mit Kohlenstoffdioxid (C2) aus der Luft beeinflusst werden kann. Vergleichen Sie danach die Farben auf dem Streifen mit der Farbkarte auf der Verpackung, um den pH-Wert festzustellen.

Wir empfehlen Ihnen, den Testtag mit der Messung des Morgenurins zu beginnen und dann zu Mittag und am frühen Abend nochmals eine Messung durchzuführen.

Notieren Sie die gemessenen pH-Werte, dann kann der durchschnittliche Tageswert einfach berechnet werden, indem die 3 Messungen addiert und durch 3 dividiert werden.

Beachten Sie, dass die Messung des Morgenurins meist am sauersten ist, da der Körper in der Nacht viele saure Abfallstoffe produziert.

Das Ergebnis des durchschnittlichen pH-Werts des Testtages können Sie folgendermaßen interpretieren:

  • Durchschnittlicher pH-Wert zwischen 6,5 und 7,0 = keine signifikante Übersäuerung
  • Durchschnittlicher pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5 = mittelmäßige Übersäuerung
  • Durchschnittlicher pH-Wert zwischen 4,5 und 5,5 = starke Übersäuerung