Produkte Wählen Sie eine Kategorie

Entsäuern

Sind Sie Sauer?sind sie sauer

Was ist Übersäuerung?

Täglich sind wir uns der Funktion und der Bedürfnisse unseres Körpers bewusst. Jedoch wissen viele Menschen nicht, wie Ernährung und Lebensumstände unsere Gesundheit auf Dauer beeinflussen können.

Faktoren wie Ernährung, Stress, Medikamente und Überbelastung der Muskeln, produzieren saure Abfallstoffe. Wie zum Beispiel Harnsäuren, Milchsäuren, Fettsäuren, Essigsäuren oder Phosphorsäuren. Diese sauren Abfallstoffe muss unser Körper abführen, um den Säure-Basen-Haushalt in Balance halten zu können.

Die Ausscheidung der überschüssigen sauren Abfallstoffe regelt unser Körper mit Hilfe der Ausscheidungsorgane. Die Menge der Abfallstoffe, die täglich in unserem Körper freikommen, ist allerdings zu groß, um gänzlich unseren Körper über die Ausscheidungsorgane zu verlassen. Der Körper speichert dann die schädlichen Säurereste an verschiedenen Stellen, u.a. im Gewebe und in den Gelenken. Diese Ablagerungen führen dazu, dass unser Körper übersäuert.

 

Wie werden saure Abfallstoffe durch unseren Körper verarbeitet?

Saure Abfallstoffe werden durch unseren Körper über die Nieren, die Lungen und die Haut ausgeschieden. Zusätzlich zu der Ausscheidung über die Ausscheidungsorgane versucht unser Körper, unseren Säure-Basen-Haushalt in Balance zu halten, indem er die sauren Abfallstoffe mit Hilfe der körpereigenen basischen Puffer neutralisiert.

Diese basischen Puffer bestehen zum größten Teil aus dem Stoff Natriumbicarbonat. Was Natriumbicarbonat ist und was es mit diesem auf sich hat, können Sie hier nachlesen. 

Wenn die Menge der sauren Abfallstoffe zu groß ist, um durch den körpereigenen basischen Puffer, Natriumbicarbonat, neutralisiert oder durch unsere Ausscheidungsorgane abgeführt zu werden, schaltet unser Körper auf andere Überlebensmechanismen über:

  • Er bindet die sauren Abfallstoffe mit basischen Mineralstoffen.
  • Er setzt die flüssigen sauren Abfallstoffe in Kristalle um.
  • Er speichert Wasser, um damit die Konzentration der Säuren im Körper zu senken.

Mehr Details über diese Überlebensmechanismen können Sie hier lesen.

Durch diese Überlebensmechanismen erhält der Körper kurzfristig das Säure-Basen-Gleichgewicht bei, was jedoch zu allen Arten von Übersäuerungsbeschwerden und Störungen (Indikationen) führen kann.

 

Welche Faktoren verursachen Übersäuerung?

Unsere Ernährung und unsere Lebensumstände haben einen großen Einfluss auf die Säurebelastung unseres Körpers. Durch den (zunehmenden) Wohlstand verschieben sich die Ernährungsgewohnheiten und der Lebensstil in eine Richtung, die die Übersäuerung des Körpers in einem rapiden Tempo zunehmen lässt.

faktoren verursachen übersäuerung

  • Ernährung: Der übermäßige Verzehr von säurebildender Nahrung, bei gleichzeitig zu geringem Verzehr von basischem Obst und Gemüse führt zu einer zu hohen Säurebelastung und übersäuert den Körper.

Vor allem tierisches Eiweiß, Zucker, bestimmte Fette, Alkohol, Kaffee und Süßgetränke haben eine stark übersäuernde Wirkung. Es ist also eindeutig, dass eine unausgewogene Ernährung zur Übersäuerung unseres Körpers führen kann und somit ein Kern für Gesundheitsprobleme bildet.

Mehr zu sauren und basischen Nahrungsmitteln und einer gesunden basischen Ernährung können Sie hier nachlesen.

  • Stress: Dieser hat eine stark übersäuernde Wirkung auf unseren Körper. In einer Stresssituation kommt es im Körper zum Zellabbau wobei Harnsäure freikommt. Menschen, die auf ihrer Arbeit oder Privat regelmäßig Stress haben, bekommen öfter allerlei Übersäuerungsbeschwerden.

  • Übermäßige Muskelbelastung: Bei übermäßiger Muskelbelastung muss der Körper für die Verbrennung mehr Sauerstoff und Nährstoffe als im normal Zustand zu unseren Muskeln transportieren. Ab einem gewissen Punkt ist die Menge des Sauerstoffs nicht mehr genug, um die notwendige Energie für die Muskeln produzieren zu können. Die Zellen greifen dann auf Zucker (Glucose) zurück.

Bei diesem Prozess entstehen Milchsäuren. Milchsäuren, die der Körper nicht schnell genug neutralisieren kann, werden in Muskelgewebe umgewandelt. Hierdurch kann es zu Muskelschmerzen kommen (übersäuerte Muskeln). Wenn der Körper nicht mehr die vollständige Kapazität hat, um die angehäuften Milchsäuren in Muskelgewebe umzuwandeln, können Menschen mit dem Alter chronischen Muskelschmerzen bekommen.

  • Rauchen
  • Medikamentengebrauch
  • Strahlung (Sendemasten, WiFi, Handys, DECT Telefons, usw.)
  • Umweltverschmutzung

 

Übersäuerung nimmt auch mit dem Alter zu

Je älter wir werden, desto mehr Beschwerden machen sich bemerkbar und beinträchtigen unser tägliches Leben.

In der Abbildung hier unten können Sie erkennen, wie die durchschnittliche Übersäuerung verläuft, wenn wir älter werden. Bei der Geburt besteht unser Körper zu 70 % aus Wasser und zu 30 % aus Mineral- und Spurenelementen. Nach dem 40. Lebensjahr kann der Körper durch Übersäuerung schon zur Hälfte aus sauren Abfallstoffen (sowohl in fester als auch in flüssiger Form) bestehen.

  Alter:                  0-14 Jahre        6-30 Jahre         30-50 Jahre       50-70 Jahre        > 70 Jahre

Entsauern jahren

 

Während der Säure-Basen-Haushalt zur frühen Jahren der Medizin nicht in Verbindung mit verschiedenen Beschwerden und Volkskrankheiten gebracht wurde, ist in den letzten Jahren immer mehr anerkannt worden, dass viele Gesundheitsprobleme an der jahrelangen Anhäufung von sauren Abfallstoffen im Körper liegen können.

Daher auch die Frage; Sind Sie Sauer?

 

Die Folgen einer Übersäuerungfolgen einer ubersauerung

Als Folge können verschiedene gesundheitliche Beschwerden, wie Müdigkeit, Lustlosigkeit Schmerzen, Gicht, Problemhaut, brüchige Nägel, Haarausfall, Nieren-, Blasen- oder Gallensteine auftreten. Außerdem können auch wichtige Enzymaktivitäten bei einem bestimmten Säuregrad kaum mehr stattfinden. Mehr über Enzymaktivitäten und deren Relation mit unserem Säure-Basen-Gleichgewicht können Sie hier nach lesen.

 

Entsäuern

Wie können wir unseren Körper schützen?

Um gesund zu bleiben, ist es wichtig, Paroli gegen das tägliche Wachstum von sauren Abfallstoffen in unserem Körper zu bieten.

  • Begrenzen Sie übersäuernde Faktoren: Als erstes ist es natürlich empfehlenswert, die Faktoren, die den Körper stark übersäuern, wie Stress, Rauchen, Medikamente, übermäßige Muskelbelastung und schädliche Strahlung, so gut wie möglich zu vermeiden bzw. einzuschränken.                     ​

Auch eine Umstellung der Ernährung ist empfehlenswert. Schränken Sie den Verzehr von säurebildender Nahrung und Getränken ein. Denken Sie hierbei an Nahrung, die aus tierischem Eiweiß oder Zucker besteht, Getränke mit Kohlensäure, Alkohol, Kaffee etc. Essen Sie lieber basische (entsäuernde) Lebensmittel wie Gemüse, Kartoffeln, Nüsse usw. Mehr Information über die Säure-Basen Diät finden Sie hier.

Leider ist es in der heutigen Gesellschaft nicht oder beinahe nicht mehr möglich, um alle obengenannten Faktoren einzuschränken oder zu vermeiden. Ein Handy, drahtloses Internet, (Freizeit-) Sport und ein gemütliches Fest mit Wein, Bier, Limonade, Cola und Häppchen, gestalten das Leben für viele Leute angenehmer.

Leider ist das aber noch nicht genug, um den täglichen Überschuss an sauren Abfallstoffen vollständig neutralisieren zu können. Für eine gute Gesundheit ist eine optimale Säure-Basen-Balance des Körpers essentiell.

Wenn Sie Ihren Körper täglich aktiv entsäuern, können Ihre Organe optimal funktionieren, und Sie fühlen sich vital und Fit.

 

Wie sieht eine aktive Entsäuerung aus?

Um der Übersäuerung unseres Körpers entgegen zu wirken, ist es notwendig, zu entsäuern
Durch aktives Entsäuern können Sie das Säure-Basen-Gleichgewicht Ihres Körpers wiederherstellen, indem Sie gezielt die angehäuften Säuren im Körper neutralisieren, aufbrechen, auflösen und abführen. Daneben bietet aktives Entsäuern ein tägliches Gegengewicht, wodurch der Körper gegen eine erneute Übersäuerung geschützt wird.

  • Erhöhen Sie die basischen Puffer Ihres Körpers: Natriumbicarbonat ist der basische Puffer, der die überschüssigen Abfallsäuren im Blut neutralisiert. Indem dieser basische Puffer täglich erhöht wird, können viel mehr saure Abfallstoffe unschädlich gemacht und ausgeschieden werden. Mit Alka® Tropfen, Alka® Tabs und Alka® Tabs Kalzium können Sie den Natriumbicarbonatgehalt Ihres Körpers täglich auf sichere Weise erhöhen.

 Mit Alka® Tropfen, Alka® Tabs und Alka® Tabs Kalzium

 

  • Helfen Sie Ihrem Körper saure Abfallstoffe auszuscheiden: Seit der Antike trinkt man Kräuterextrakte um den Körper zu reinigen. Kräuter sind stark basisch und unterstützen die Ausscheidungsorgane bei der Ausscheidung überschüssiger Säuren. Für eine gute Entsäuerung ist es wichtig, eine breite Auswahl an Kräutern zu gebrauchen, um eine effektive Wirkung zu erzielen. Alka® Tee  wurde speziell aus 52 Sorten Kräutern zusammengestellt, die dem Körper jeden Tag dabei helfen, um optimal zu entsäuern. 

Alka Thee

  • Versorgen Sie Ihren Körper mit basischen Nährstoffen: Indem Sie Ihren Körper täglich mit basischen Nährstoffen versorgen, schützen Sie ihn gegen Übersäuerung. Mit basischen Nährstoffen kompensieren Sie den täglichen Strom saurer Nährstoffe, und bringen so den Säure-Basen Haushalt wieder ins Gleichgewicht. Basische Nährstoffe sind z. B. in Gemüse, diverse Obstsorten, Keimgräsern (Gerstengras, Weizengras), Algen (Chlorella, Spirulina) enthalten. Auch extra Nährstoffe wie Ballaststoffe, Enzyme und Probiotikum sind essentiell für Ihre Gesundheit. Diese verbessern den Säuregrad des Darms und Ihren Stoffwechsel. Gute Gesundheit beginnt mit einem guten Stoffwechsel über den Darm. Alka® Greens ist ein leckerer grüner Smoothie der aus einer umfassenden Auswahl an basischen und orthomolekularen Nährstoffen besteht, die den Körper versorgen, entsäuern und schützen. 

 Alka Greens

  • Füllen Sie Ihre Mineralstoffdepots auf: während unser Körper bei einer Übersäuerung die „flüssigen, schädlichen sauren Abfallstoffe“ in eine „feste nicht schädliche“ Form umsetzt, „raubt“ er basische Minerallstoffe wie Calcium und Magnesium aus u.a. unseren Knochen und bindet diese mit den überschüssigen schädlichen sauren Abfallstoffen. Dies kann zum Mineralstoffmangel im Körper führen.

Außerdem können viele Menschen die für unseren Körper nötige Menge basische Mineralstoffe nicht vollständig durch die Nahrung aufnehmen. Dies liegt zum Teil an der intensiven Landwirtschaft, welche zur Verarmung des Bodens führt, und zum anderen Teil an den Essgewohnheiten, welche sich dem modernen Leben anpassen. Mineralstoffe sind unverzichtbar für viele wichtige Funktionen im Körper. Mineralstoffmangel kann daher zu Beschwerden führen. 

Alka Mineralien

 

  • Entsäuern Sie Haut und Körper mit basische Hautpflege: Saure Abfallstoffe werden zum Teil auch über unser größtes Ausscheidungsorgan, die Haut, ausgeschieden. Bei einer starken Übersäuerung werden viele überschüssige Säuren über die Poren nach außen ausgeschieden. Daher kommt es auch häufig zu unangenehmen Körpergerüchen die übersäuerte Menschen haben können. Wenn die Haut durch die kontinuierliche Abfuhr stark übersäuert ist, können diverse (chronische) Hautbeschwerden wie z. B. Ekzeme, Pilze und Entzündungen entstehen. Mit Hilfe von basischen Körperpflegeprodukten, wie Badesalz, Peelings und Creme, können Sie die Abfuhr von sauren Abfallstoffen von Innen nach Außen stimulieren und außerdem den pH-Wert der Haut gesund halten. Mehr über die basische Hautpflege und warum diese so wichtig ist, können Sie hier

Alka bad

Muss ich nun auf alles was „sauer“ ist verzichten?

Durch täglich aktives Entsäuern, ist es möglich, ein Leben zu führen, bei dem Sie in Maßen ein Stück Fleisch und ein Glas Wein oder andere übersäuernde Lebensmittel genießen können, ohne dass es direkt zu Übersäuerungsbeschwerden kommt. Wenn Sie Übersäuerungsbeschwerden haben, ist es ratsam, neben dem aktiven Entsäuern auch übersäuernde Lebensmittel und Aktivitäten einzuschränken.

Wie kann ich mit Alka® Produkten entsäuern?

Mit den Alka® Produkten können Sie Ihren Körper täglich aktiv entsäuern. Diese Produkte können einzeln aber auch kombiniert angewendet werden und sind somit perfekt auf Ihre Gesundheitliche Situation anpassbar. So können Sie auf Ihre Art und Weise, die zu Ihnen und Ihrem Lebensstil passt, entsäuern.